Infos über unseren Tierblog

Durch die Verantwortung für’s Tier stehen die Bedürfnisse des Tieres über den eigenen.
Die Haltung und die Erziehung hängen immer vom Tier (bspw. von der Persönlichkeit) ab.

Wieso gibt es den Blog?

Ich persönlich empfand, dass es viele gute Blogs gibt, aber viele halfen mir nicht weiter, z.B.: Was soll ich mit „Tricks“ anfangen, wenn mein Hund selbstständig ist und ich erst einmal die Kooperation ordentlich aufbauen muss? Ich fand kaum Artikel zum Shar Pei oder generell „eigensinnig denkenden“ Hunden, mit denen ich mich und mein Leben mit dem King identifizieren konnte. Somit wollte ich wenigstens für andere Erfahrungen und Geschichten mit Kingston aufschreiben, um anderen zu zeigen, dass die Hundewelt nicht nur aus Tricks und Gehorsam besteht, sondern dass harte Arbeit dahinter steckt (wobei es immer mehr Blogs gibt, die auch die Hintergründe vom Alltag mit Hund mehr beleuchten).
Zudem möchte ich mein Leben und das meiner Tiere wirklich für alle Seiten zufrieden gestalten. Die Reflektion durch das Bloggen hilft dabei und vor allem möchte ich eins immer wieder betonen: Es gibt nun mal nicht DIE Lösung in der Tierhaltung, -erziehung, … Ich und Kingston haben das auf hartem Weg und, auch weil einige von DER Lösung ausgehen, mit falschem Rat erst lernen müssen.

Was ist der Inhalt dieses Blogs?

Dieser Blog handelt rund um den Hund und die Katze. Es werden alle möglichen Themen aufgegriffen und Produkte zur Weiterbildung oder für’s Tier getestet.
Dabei möchte ich euch auch die Charaktere meiner Tiere näher bringen. Deshalb schreibe ich öfter aus ihrer Sicht/ wie sie denken würden (wie ich dies einschätze). Denn manche Themen/Produkte finde ich sinnvoll, aber ich glaub, dass meine Pfötler komplett anders darüber denken würden. Dies zeigt sich auch in Kingstons Tagebuch. Es soll ihn nicht vermenschlichen, aber wird seine Sichtweise aufgezeigt (wie ich sie einschätze), kann sich besser in ihn reinversetzt werden. Zudem bekomme ich (und hoffentlich du auch) mal eine ganz andere Sichtweise auf das Training und Zusammenleben. Versetzt man sich in den anderen, merkt man manchmal, wie sehr man von seinen eigenen Vorlieben ausgeht und vielleicht eine Änderung aus Sicht des anderen der Beziehung weiterhelfen könnte.
P. S. Auf Social Media findest du so gut wie nur die „gedanklichen Ergüsse“ meiner Pfötler.

Was hat es mit den Produkttests und der Werbung auf sich?

Informationen für Unternehmen

Gerne stellen wir euch Produkte vor, die nützlich sind, schick aussehen oder beides. Es gibt Produkte, die wir selber kaufen, aber wir bekommen auch kostenlos Produkte. Dazu gibt es Firmen, die für Bilder mit den Produkten oder Beiträgen über sie bezahlen. Kostenlose oder bezahlte Produkte(/Tests) sind mit einem [Werbung] im Titel und einem Text im Beitrag, der darauf hinweist, dass es sich um Werbung handelt, gekennzeichnet. In unseren Social Media Beiträgen sind auch Texte bei betreffenden Beiträgen und Bildern, dass es sich um Werbung handelt, angegeben.
Da ich selber nicht möchte, dass mir Quatsch aufgeschwatzt wird, weil der Tester bezahlt wurde, halte ich es auch bei meinen Produkttests mit der Ehrlichkeit. Ich nehme nur kostenlose Produkte oder mit Bezahlung an, die nach eigener Recherche überzeugen konnten. Es wird nichts empfohlen, was nach unserer Erfahrung Unsinn oder minderwertig ist!


Du hast weitere Fragen zu diesem Blog? Frage uns übers Kontaktformular.