Projekt „Gegen Vorurteile“

Hintergrund für dieses Projekt auf unserem Tierblog:

Wahrscheinlich kennt jeder auch Vorurteile gegenüber seinem Hund, der Rasse des Hundes oder der Tätigkeit, die man mit ihm ausübt. Vorurteile können nur beseitigt werden, wenn den Leuten das richtige Wissen vermittelt wird und sie nicht mit ungenauen Vorstellungen einem fremden Sachverhalt, z. B. „Listenhunde“, gegenüber stehen. Bei uns gibt es beispielweise oft das Vorurteil, dass Kingston ein „Kampfhund“ (wobei es „Kampfhunde“ sowieso nicht gibt) ist.
Dein Hund und du seid von einem oder sogar mehreren Vorurteilen betroffen? Dann nimm Teil an unserem Projekt. Klär die Leute auf und beseitige Vorurteile!


Alle Beiträge zu diesem Projekt

Es gibt viele Themen, die im Tierbereich diskutiert werden. Leider wird dabei oft (vor)verurteilt oder missioniert. Bei uns bekommst Du ein offenes Auge, solang Du genauso offen bist 🙂 . Halter von allen Tieren sind herzlich willkommen 🙂 .
Unternehmen mit eigenen Projekten in diesem Bereich sind auch herzlich willkommen! (siehe „An haustierfreundliche Unternehmen„)


Wie kann ich teilnehmen?

Sende uns eine E-Mail an projekt[at]malous-rabaukenban.de.

In der E-Mail/ Nachricht, die du uns schickst, beantwortest du bitte die nachfolgenden Fragen.
Fragen:
1) Welches Vorurteil wird dir/euch entgegengebracht?
2) Wann und wo begegnet es dir/ euch?
3) Welchen Grund könnte es dafür geben, dass es dieses Vorurteil gibt? (optional)
4) Warum stimmt das Vorurteil nicht? (Um noch besser zu argumentieren, kannst du gern aus Büchern oder anderen Medien (die glaubhaft sind) zitieren oder auf sie verweisen.)
5) Gibt es ein oder mehrere Erlebnisse mit deinem Hund, die das Vorurteil widerlegen? (Optional, unterstützt aber natürlich deine Meinung und Erfahrung)
Weil Blogbeiträge von Bildern leben und immer ein Beitragsbild haben sollten, schick bitte auch mind. 3 passende Bilder mit (z.B. von deinem Hund, mind. 1 Bild waagerecht).


Rechtliches:
Du musst 18 Jahre alt sein oder ein Einverständnis deiner Eltern mitschicken!
Der Hund muss dein eigener sein oder du schickst ein Einverständnis des Besitzers mit.
Du kannst nur ein Bild senden, wenn du die Bildrechte (wenn es dein eigenes ist) besitzt.
Falls dein Blog, Social Mediaaccount oder ähnliches verlinkt werden soll, gibst du mir das Einverständnis zur Verlinkung , wenn du die URL deiner Webseite oder den Accountnamen einer Social Mediaaccounts mit dem Beitragstext mir zuschickst.
Wenn Du mir einen Text zuschickst, gibst du mir die Rechte, deinen Vornamen und den Namen deines Hundes zu veröffentlichen. Ich übernehme keine Haftung für das Brechen des Urheberrechts. Beschwerden und weiteres gehen an den Zusender über.
Bei der Zusendung eines Bildes darf ich dieses auch veröffentlichen (auf Social Mediaplattformen, um den Beitrag zu bewerben und auf meinem Blog). Für das Bewerben des Beitrags darf ich die mitgeschickten Bilder auch in meine Pinterestvorlagen einbinden.
Es werden keine beleidigenden, rassistischen oder sonst irgendwie rechtswidrigen Texte angenommen!


Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

Da wir wissen, wie viel Zeit und Liebe in solchen Artikeln stecken, schreiben wir auch gern einen Beitrag für deinen Blog, wenn er den gleichen Aufwand von uns wie von dir für dieses Projekt fordert. Schreib uns gern an!