Produkttest: Webmaster Harness von Ruffwear

Kingston Tagebuch Action hund Hundeblog Shar Pei Fotografie Shooting Igel Blog Hundefotografie Spaß Joggen Hundeleben Leben mit Hund Malous Rabaukenbande

Geschichte:
Gern ist Kingston als Welpe aus dem Halsband ausgebüchst. Wir brauchten deshalb ein ausbruchssicheres Geschirr. Wir googelten und fragten bei anderen Hundebesitzern nach einem geeigneten Geschirr. Mit der Zeit liebäugelten wir mit dem Webmaster Harness von Ruffwear.

Vorwort:
Das erste Geschirr haben wir bei Amazon bestellt. Es ging nach nicht einem Monat kaputt. Der Stoff, der den Leinenring hält, riss ab. Aber jetzt nicht aufhören zu lesen!
Denn unser zweites erfüllt unsere Erwartungen. Wir glauben, dass unser erstes ein Fakeprodukt war, dass uns auf Amazon verkauft wurde (solche Geschichten hört man ja öfters). Denn es gibt gewaltige Qualitätsunterschiede zwischen beiden Geschirren. Deshalb schon einmal im Vorwort: Wir würden das Geschirr auf jeden Fall empfehlen (solang man es nicht bei Amazon kauft). Ob es auch zu Euch passt? Da könnt Ihr Euch jetzt selber ein Bild machen.

Beschreibung:
Das Geschirr besitzt ein großes Rückenteil, das mit 3 Gurten gehalten wird. Der Halsgurt und der Brustgurt sind zusätzlich mit einem Gurtteil verbunden. Jeder Gurt lässt sich in der Länge verstellen. Der Brust – und Bauchgurt besitzen jeweils einen Schoner. Dort wo Hals- und Brustgurt verbunden sind, gibt es auch einen Schoner.
Auf dem Rücken gibt es zum einen eine Öse, an dem man den Karabiner fest machen kann, zum anderen einen Tragegriff und eine Schlaufe. Der Tragegriff ist dafür gedacht, dass man beispielweise Treppensteigen erleichtern kann, in dem man den Hund damit eine Hilfestellung gibt. Die Schlaufe ist für Langlaufleinen und weiteres. Dadurch kann der Hund weder sein Geschäft darauf verrichten, noch kann sie in der Nähe des Hundes durch den Dreck schleifen.
Nur die hinteren beiden Gurte sind mit Klickverschluss zu öffnen. Das Geschirr muss also wie ein Pulli angezogen werden. Der Kopf muss durch den Halsgurt und das eine Bein muss zwischen die Gurte geführt werden. Kingston hatte auch am Anfang Angst davor, weil er am Kopf emfpindlich ist. Aber mit Training klappt das.
Es ist in 2 Farben erhältlich. Im weiteren werdet Ihr es in grau sehen, aber es gibt es auch in rotgrau.

Ähnlicher Beitrag:  Kingstons Tagebuch (Blogpause - 01.10.17)

Geschirr Webmaster Bild angezogen an Harness Ruffwear grau ausbruchssicher Test Produkttest Hund Hunde Hundeblog Malous mannigfaltige Welt MMW Rabaukenbande Shar Pei Erklaerung Blog Hundegeschirr

Kosten:
Das Geschirr erhält man für 56 € bis 75 €. Manchmal hängt der Preis von der Größe ab, meist aber nur vom Händler.

Test:
Durch die 3 Gurte wird es, wenn es gut gegurtet ist, am Körper an Ort und Stelle gehalten. Es verschiebt sich nur, wenn es zu locker ist. Durch das breite Rückenteil mit den kleinen Reflektoren gibt es auch einen geringen Schutz in der Dunkelheit.
Durch den Schoner vorne am Brustgurt drückt sich der Gurt nicht in den Hals. (Auf dem Bild sitzt das Geschirr etwas hoch, paar Tage später wurde es verstellt) Die Gurte lassen sich so einstellen, dass der Brustschoner an richtiger Stelle sitzt. Sogar bei Kingstons „bulligen Typ“ klappt das.
Was ich sehr gut finde, ist, dass es sogar im sitzen super passt. Das habe ich bis jetzt nicht bei jedem Geschirr gesehen. Ich dachte, das würde nicht so gut wegen dem großen Rückenteil klappen. Aber es sitzt richtig gut!
Normalerweise soll man Hunde mit Halsband und ohne Geschirr spielen lassen. Da ich mich mit Geschirr aber sicherer fühle, behält Kingston sein Geschirr an. Er rennt und spielt. Bis jetzt ist noch niemand im Geschirr hängen geblieben. Wobei ich da auch keine Möglichkeit sehe. Der andere Hund könnte höchstens im Tragegriff hängen bleiben, aber weil dieser stabil absteht, kann durch den Hohlraum eigentlich niemand hängen bleiben.
Beim Rennen verrutscht es nicht und schmiegt sich dem Körper an. Auch wenn Kingstons Halsfalte manchmal etwas drüberhängt, reibt das Geschirr nicht über die Haut. Kingston hatte noch nie eine Scheuerstelle.
Wir gehen mit dem Geschirr auch Joggen. Es verteilt gut die Kraft, wenn Kingston vorläuft und drückt auch bei Druck nicht in den Hals.
Wasser macht dem Geschirr auch nichts aus. Dreck kann einfach, sobald er trocken ist, abgebürstet werden.

Ähnlicher Beitrag:  Trick / Kommando: Schnuppern

Explorer Entdecker Schleuse Bannetze Winsen Aller Tagebuch Kingston Hund Dog Malous mannigfaltige Welt MMW Spaziergang

Fazit:
Wer so stolz im Geschirr steht, kann es nur als prima empfinden 😛 .
Bewertungsskala: Top  ←  Gut ← In Ordnung ← Mäßig ← Schlecht
(Weil ich nicht glauben kann, dass Ruffwear mit der schlechten Verarbeitung des 1. Geschirres etwas zu tun hat, wird dieses im Fazit nicht berücksichtigt)
Preis-Leistung: Wir sind sehr zufrieden. Das Geschirr wird ein Leben lang halten und für 65 € ist das total zufrieden stellend. Top
Verarbeitung: Materialien wirken hochwertig und sind sehr belastbar. Top
Konzept: Das Geschirr ist ausbruchssicher und zusätzlich kann man älteren Hunden oder Hunden in unwegsameren Orten Hilfestellung geben. Wir haben es auch fürs Treppensteigen angeschafft und es hilft wirklich gut. Top
Design: Mir gefällt es in grau. Meinem Herzensmann gefällt es in rot sehr. Design ist eine Geschmackssache, aber andere Geschirre mit den gleichen Funktionalitäten sind nicht so schick. Top
Reinigung: Total einfach und es trocknet auch wieder schnell. Top

Das Ruffwear Webmaster Harness ist für uns eine klare Kaufempfehlung!

8 Replies to “Produkttest: Webmaster Harness von Ruffwear”

  1. […] Diese Woche waren wir auch öfter unterwegs, um Bilder zu machen, z.b. für den Test des Geschirrs von Ruffwear. […]

  2. […] sodass man es nicht über den Kopf zieht. Aber weil Kingston das Über-den-Kopf-ziehen von unserem Ruffwear Geschirr kennt, mache ich das bei diesem nicht anders. Macht man das Geschirr auf, dauert das Anziehen etwas […]

  3. […] Diese Woche waren wir auch öfter unterwegs, um Bilder zu machen, z.b. für den Test des Geschirrs von Ruffwear. […]

  4. […] sodass man es nicht über den Kopf zieht. Aber weil Kingston das Über-den-Kopf-ziehen von unserem Ruffwear Geschirr kennt, mache ich das bei diesem nicht anders. Macht man das Geschirr auf, dauert das Anziehen etwas […]

Schreibe einen Kommentar