Leinenführigkeit aus dem Handgelenk trainieren

Rabaukenbande Hund Tier Katze Kater blog Erziehung Tipps Alltag Spass - Spaziergang mit Leine Fuehrigkeit Handgelenk Gassi sanftes feinfuehliges Training
Rabaukenbande Hund Tier Katze Kater blog Erziehung Tipps Alltag Spass - Spaziergang mit Leine Fuehrigkeit Handgelenk sanftes feinfuehliges Training Gassi
Sanft Leinenführigkeit beibringen klappt bei Kingston gut.

Tipp zur Verfeinerung der Leinenführigkeit? Da haben wir für uns eine Methode gefunden. Denn auch wenn wir an der Leinenführigkeit noch arbeiten, haben wir sie schon wesentlich verfeinern können. Dabei hat uns auch diese Trainingsmethode geholfen.

Feinfühlig vs. Unsanft

Ich bin kein Wattebauschwerfer – wie einige Hundehalter, die sehr sanft mit ihren Hunden umgehen, gern genannt werden. Kingston bekommt von mir gesagt, wenn er neben der Spur läuft. Aber ich bin gegen Gewalt. Ein offenes Wort schadet nicht, solang Kritik nicht die Überhand nimmt. Diese Grenzen gibt es auch beim Spaziergang, weil ich nicht von einer gut duftenden Ecke zur nächsten dirigiert werden will. Kingston reagiert, wenn man ihm feinfühlig klar macht, wann die Leine zu sehr gespannt ist. Dafür muss er nicht an der Leine hin- und hergezogen werden. Darauf zielt dieser Tipp ab.

Sanfte Führung durchs Handgelenk

Rabaukenbande Hund Tier Katze Kater blog Erziehung Tipps Alltag Spass - Spaziergang mit Leine Fuehrigkeit Handgelenk sanftes feinfuehliges Gassi Training
Durch den Handgelenkstrick kamen wir zu mehr Konsequenz im Führtraining.

Ihr habt sicherlich schon mitbekommen, dass ihr am Handgelenk schneller Druck spürt und schmerzempfindlicher seid. Weitere Vorteile, wenn die Leine um das Handgelenk geschlungen ist, sind, dass der Arm nicht mitschwingt und auch nicht an der Leine gezogen werden kann. Mal davon ausgegangen, dass eure Hand in die Tasche steckt. Dadurch kann auch nicht situativ die Leine nach hintengezogen werden und es entsteht kein Druck auf den Hund. Abgesehen von dem, den er selber fabriziert. Wenn man die Leinenführigkeit mit Stehenbleiben trainiert, geht die Kraft also nur vom Hund aus und nicht von der eigenen Armbewegungen.

Wie hat uns der Trick geholfen?

Als ich die Leine noch in der Hand hatte, habe ich manchmal mit dem Arm nachgegeben oder beim Rumschlendern nicht bemerkt, dass Druck auf der Leine entstand. Dadurch hatte Kingston immer wieder eine andere Aussage von mir, wie er sich an der Leine verhalten soll. Ich möchte gar keinen Druck spüren, aber in der Hand war es für mich gar nicht richtig messbar – ähnlich als würde man die Temparatur über die Haut fühlen wollen. Da gibt es auch nur sehr kalt, kalt, kühl und so weiter, aber man könnte niemals die genaue Gradzahl angeben. Mit dem Handgelenk habe ich viel schneller den Druck gespürt und konnte gleich bei leichtem Druck eingreifen. Das führte dazu, dass Kingston lernte, dass schon leichter Druck unerwünscht ist. Abgesehen von Hundebegegnungen, durch die er meist noch geführt werden muss, können wir so mit Leine gehen, ohne einander zu beeinträchtigen.